Wurde COVID-19 in einem US-Labor erstellt?

www.unz.com

Das Entstehen dieser Debatte zwischen den USA und China zu beobachten war schon sehr unterhaltend. Die Chinesen waren verständlicherweise nicht bereit, für das Entstehen eines Virus verantwortlich gemacht zu werden und reagierten daher heftig auf Anschuldigungen, das Virus stamme aus einem Labor in Wuhan. Die Amerikaner zeigten sich noch entsetzter über die Möglichkeit eines wissenschaftlichen Nachweises, dass das Virus aus einem ihrer Biolabors entwichen war, und griffen auf die einzige Waffe zurück, die ihnen zur Verfügung stand, nämlich die Lautstärke aufzudrehen, um China die Schuld zuzuschieben. Für diesen Zustand gab es zwei Hauptgründe:[1] Die USA waren das einzige Land, von dem bekannt war, dass es alle weltweit verbreiteten Varianten enthielt.[2] Die USA sind die einzige Nation der Welt, von der bekannt ist, dass sie wiederholt biologische Waffen gegen andere Länder eingesetzt hat, angefangen mit Nordkorea bis Vietnam. Von noch vernichtenderer Tragweite sind die bekannten Standorte von etwa 400 amerikanischen Biowaffenlabors, die über die ganze Welt verteilt sind, ganz zu schweigen von der erbärmlich laxen Einrichtung in Fort Detrick.[1][2][3]

Darüber hinaus behauptete Trump kürzlich, er könne die gesamte Bevölkerung Afghanistans innerhalb weniger Tage töten. “Afghanistan würde vom Angesicht der Erde gefegt werden. Es wäre verschwunden, und das ohne Einsatz von Atomwaffen. Es wäre vorbei in – buchstäblich, in 10 Tagen.” Biologische Waffen wären die einzige Alternative. Hämorrhagisches Fieber und das Hantavirus arbeiteten für die USA in Nordkorea; vielleicht auch in Afghanistan.[4][5][6] Herr Trump bestritt später die Absicht, seine Drohung wahr zu machen, aber lassen wir die Fiktion, dass die USA keine biologischen Waffen haben und dass Fort Detrick und die 400 ausländischen Labors nur wohlwollende “friedensmedizinische” Funktionen ausüben, beiseite. Wenn es China mit der oben genannten Geschichte…..

 

Kommentare sind geschlossen.