Verharmlost nicht die Demonstranten in den USA, indem ihr ihren Kampf als “Farbenrevolution” abtut!

Seit fast einem Jahrzehnt berichte ich über “Farbrevolutionen” in praktisch allen Teilen der Welt. Beim Drehen eines Films für TeleSur stand ich ägyptischen Panzern gegenüber, riskierte mein Leben im Feuer von Scharfschützen und wurde inmitten des Handgemänges der Anhänger von al-Sisi und Morsi bekam ich auch mein Teil ab..

Zusammen mit syrischen Kommandeuren stand ich auch den Terroristen in Idlib gegenüber; ich forderte die ukrainischen Faschisten heraus; ich traf auf bolivianische indigene Älteste hoch oben im Altiplano, nachdem die Regierung von Evo Morales und der MAS durch den von den USA gesponserten Putsch im Jahr 2019 gestürzt wurde. Ich arbeitete regelmäßig in Venezuela, im Libanon und im Irak. Und natürlich bin ich immer wieder nach Hongkong zurückgekehrt und habe über systematische westliche Versuche berichtet, die Jugend der SAR zu radikalisieren und China zu schaden.

Ich erwähne all dies nur, um festzustellen, dass ich sehr wohl weiß, wie diese “farbigen Revolutionen” ausgelöst und umgesetzt werden.

“Farbige Revolutionen”! Im Gegensatz zu vielen “Analytikern”, die mit diesem Begriff um sicch werfen, oft ohne die Ereignisse selbst…..

Kommentare sind geschlossen.