Muhammad Ali’s Sohn – BLM ist rassistisch

Muhammad Alis Sohn hat gesagt, sein berühmter Vater hätte die “rassistischen” Black Lives Matter-Proteste gehasst, da er behauptet, dass die Bewegung “Schwarze gegen alle anderen ausspielt“.

Muhammad Ali Jr., 47, sagte in einem Interview mit der New York Post am vierten Todestag der Boxlegende Muhammad Ali, sein Vater glaubte, dass “alles Leben zählt” und hätte die Demonstranten, die ein Ende der Polizeibrutalität und des systemischen Rassismus fordern, als “Teufel” gebrandmarkt.

Mein Vater hätte gesagt: “Sie sind nichts als Teufel“, sagte Ali jr.

Mein Vater hätte gesagt: “Alles Leben ist wichtig“.

Ali jr. bestand darauf, dass sein Vater die Black Lives Matter-Bewegung für “rassistisch” gehalten hätte und ein Donald Trump-Anhänger gewesen wäre, wenn er heute noch leben würde.

Alis Sohn sagte, Black Lives Matter sei einfach “Schwarze gegen alle anderen auszuspielen“.

Ich denke, das ist rassistisch. Es geht nicht nur um das Leben von Schwarzen, sondern….

Kommentare sind geschlossen.