Putin: Alle führenden Länder der Welt gewissermaßen an Beginn des Zweiten Weltkrieges schuld

Der russische Präsident Wladimir Putin in einer Videokonferenz© Sputnik / Alexej Nikolskij

Der russische Präsident Wladimir Putin hat in einem Gastbeitrag für die Fachzeitschrift „The National Interest” auf die Veratwortung aller führenden Länder für den Beginn des Zweiten Weltkrieges hingewiesen.

„Der Zweite Weltkrieg begann nicht plötzlich und unerwartet (…) Er war das Ergebnis einer Reihe von Tendenzen und Faktoren in der Weltpolitik“, so Putin in dem Beitrag.

Ihm zufolge zählen zu den grundlegenden Faktoren, die zu der größten Tragödie in der Menschheitsgeschichte geführt haben, Egoismus der Länder, Feigheit und Beschwichtigungspolitik gegenüber dem Aggressor, der immer mehr an Stärke gewann. An dieser Stelle nannte er auch die fehlende Bereitschaft der politischen Eliten, nach einem Kompromiss zu suchen. 

„Aus diesem Grund ist es ungerecht zu behaupten, dass der zweitägige Besuch des Reichsaußenministers Joachim von Ribbentrop in Moskau ausschlaggebend für den Beginn des Zweiten Weltkrieges war. Alle führenden Länder tragen dafür gewissermaßen die Verantwortung. Jedes von ihnen hat folgenschwere Fehler begangen, in dem selbstsicheren Glauben, die anderen überlisten zu können, einseitige Vorteile zu haben oder sich aus der anbahnenden Weltkatastrophe heraushalten zu können“, betonte der russische Präsident.

Diese Kurzsichtigkeit, diese Weigerung, ein kollektives Sicherheitssystem zu schaffen, kostete laut Putin Millionen von Menschen das Leben und zog enorme Verluste nach sich. 

Sputnik/mka/gs/sna

Kommentare sind geschlossen.