Irakische Premierminister: Der Irak werde dem Iran trotz US-Druck zur Seite stehen

geopolitics-00530Der designierte Premierminister Mustafa al-Kazemi wendet sich in einer Fernsehansprache in der Hauptstadt Bagdad am 9. April 2020 an das irakische Volk

Der irakische Premierminister Mustafa Al-Kazemi kündigte an, dass der Irak unter diesen schwierigen Umständen auf der Seite des Iran stehen werde, so wie dieser dem Irak seine Unterstützung angeboten und sich an seine Seite gestellt hat.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Mehr empfing Al-Kazemi den Chef der iranischen Zentralbank, Nasser al-Hamti, in Bagdad und erteilte den Befehl, die finanziellen Probleme des Iran bei seinen Verhandlungen mit dem Irak zu lösen.

Al-Kazemi drückte seine Hoffnung aus, die gegen den Iran verhängten Sanktionen schnell aufzuheben und die Bedingungen wieder in ihren früheren Zustand zu versetzen. Er fügte hinzu, dass er mehrere Treffen mit den zuständigen Beamten im Irak abgehalten habe, um die finanziellen Probleme des Iran in seinen Verhandlungen mit dem Irak zu lösen und seine Forderungen zu begleichen.

Er sagte: “Unsere Botschaft an unsere Freunde in Teheran ist, dass der Irak diese Politik verfolgt”.

Er wies auf den Wunsch des Irak hin, von den erfolgreichen Erfahrungen des Iran bei der Bewältigung der Herausforderungen zu profitieren, und wies auf die Notwendigkeit hin, den Handelsaustausch wieder aufzunehmen, der zwischen den beiden Ländern aufgrund des Coronavirus geschrumpft ist.

Al-Kazemis Äußerungen fallen in eine Zeit, in der die USA durch eine Reihe von Sanktionen starken Druck auf Teheran ausüben.

Iraqi PM says Iraq will stand by Iran despite US pressure

Kommentare sind geschlossen.