Deutschland und Nordeuropa als große Verlierer der Wirtschaftskrise

Markus Krall ist ein anerkannter Wirtschaftsexperte und Verfechter einer „bürgerlichen Revolution“. Während der Corona-Krise wurde er immer wieder hinsichtlich seiner Vorhersage einer Wirtschaftskrise zitiert. Was eine solche Krise, verbunden mit einer möglichen Hyperinflation, für den einzelnen Bürger bedeutet, hinterfragte „Wochenblick“ in einem Interview.

Wochenblick: Herr Krall, die Welt soll am Rande einer großen Wirtschaftskrise stehen. Wer wird dabei verlieren, wer gewinnen?

Markus Krall: Verlierer werden alle sein. Die Wirtschaftskrise wird epochal, soviel zeichnet sich ja bereits ab. In den USA liegt die Arbeitslosigkeit über 20 %, so viel wie zuletzt in der großen Depression. Großbritannien hat den tiefsten Sturz seit 1706 zu verzeichnen, und in der EU wird es nicht anders sein, auch wenn die…..

….passend dazu….
Offenbarungseid der Notenbanken! (Denken verboten)

Kommentare sind geschlossen.