US-Navy entsendet gegen China drei Flugzeugträger in den Pazifik

Im Rahmen ihres provokanten Militäraufgebots gegen China hat die US Navy zum ersten Mal seit drei Jahren drei Flugzeugträgerkampfgruppen in den Pazifik entsendet. Die Marinebewegungen unterstreichen die strategische Wende des Pentagon vom sogenannten „Krieg gegen den Terror“ hin zur Konkurrenz der Großmächte. Die Gefahr eines Konflikts zwischen den Atommächten verschärft sich weiter.

Am 11. Juni brachen die atomar angetriebenen Flugzeugträger und ihr Geleitschutz aus Zerstörern und Kreuzern zu einer massiven Machtdemonstration auf. Obwohl zwar keine Details über ihre geplanten Bewegungen und Übungen bekannt sind, operieren jedenfalls alle Schiffe im Westpazifik und in den strategisch brisanten Gewässern vor dem chinesischen Festland.

Kampfflugzeug F/A-18 Super Hornet an Deck des Flugzeugträgers USS Ronald Reagan, 2018 im Südchinesischen Meer [AP Photo/Kin Cheung]

Die USS Theodore Roosevelt, die nach einem schweren Covid-19-Ausbruch unter der Besatzung vorübergehend in Guam hatte anlegen müssen, operiert jetzt in den Gewässern vor der Insel. Die Kampfgruppe der USS Nimitz verließ die US-Westküste Anfang vergangener Woche, und die USS Ronald Reagan hat mit ihrer Kampfgruppe ihre Basis in Japan verlassen und…..

Kommentare sind geschlossen.