Russland will den Traum vom Großen Eurasien verwirklichen

Der russische Präsident Wladimir Putin und der chinesische Präsident Xi Jinping freundeten sich bei einer Zeremonie an, um Xi am 6. Juni 2019 den Abschluss der Staatlichen Universität St. Petersburg zu überreichen. Foto: AFP / Dmitri Lovetsky

Professor Sergej Karaganow ist in einflussreichen außenpolitischen Kreisen informell als der “russische Kissinger” bekannt, aber mit dem zusätzlichen Bonus, dass er von Vietnam und Kambodscha bis Chile und darüber hinaus keine “Kriegsverbrechen” begangen hat.

Karaganow ist Dekan der Fakultät für Weltwirtschaft und Internationale Angelegenheiten an der National Research University Higher School of Economics. Er ist auch Ehrenvorsitzender des russischen Präsidiums des Rates für Außen- und Verteidigungspolitik.

Im Dezember 2018 hatte ich das Vergnügen zu einem Gespräch, in Karaganovs Büro in Moskau, bei dem es im Wesentlichen um den Großraum Eurasien ging und den russischen Weg zur eurasischen Integration.

Er bemerkte, dass die EU eine “zutiefst ineffiziente Institution” auf einem langsamen Weg zur Auflösung ist – und das ist eine massive Untertreibung – bemerkt Karaganow. Er bemerkte weiter das die Russland-EU-Beziehungen auf dem Weg zu einer relativen Normalisierung sind.

Dies ist etwas, das in den Brüsseler Korridoren seit Monaten aktiv diskutiert wird. Nicht gerade die Agenda, die der Deep State der USA – oder übrigens auch die……

Kommentare sind geschlossen.