Israelischer Raketenangriff auf Damaskus tötet sieben

Syrien meldet, dass mehrere Raketen abgefangen wurden

Jason Ditz

Über Nacht wurde eine neue Runde israelischer Raketenangriffe auf die syrische Hauptstadt Damaskus gemeldet. Sieben wurden getötet, davon drei Syrer und vier weitere Mitglieder der schiitischen Miliz.

Einzelheiten sind kaum bekannt, da Israel sich wie üblich nicht dazu äußerte. Syrien sagte nur, dass es mehrere Raketen abgefangen habe.

Was also angegriffen wurde und warum, ist unklar. Im Allgemeinen greift Israel jedoch gerne Schiiten an und behauptet dann, es hätte sich um Iraner gehandelt. Die meisten schiitischen Milizen in Syrien stammen nicht aus dem Iran.

Syrien ist beim Abfangen von Angriffen effektiver geworden, war aber bisher nicht in der Lage, angreifende israelische Flugzeuge aus seinem Luftraum zu vertreiben. Antikrieg

Kommentare sind geschlossen.