British Medical Journal‎: Mehrheit der Heimbewohner nicht an COVID-19 gestorben!

foto-pixabay-com

Während die ganze Welt auf „Black Lives Matter“ fokussiert war, wurde im British Medical Juournal stillschweigend zugegeben, dass die übermässige Zahl der Todesopfer in Pflegeheimen nicht an COVID-19 gestorben ist:

„Nur ein Drittel der übermässigen Todesfälle in englischen und walisischen Heimen kann durch COVID-19 erklärt werden, wie neue Daten gezeigt haben.“

Weiter unten wird berichtet, dass David Spiegelhalter, der Vorsitzende des Winton-Zentrums für Risiko- und Evidenz-Kommunikation an der Universität von Cambridge, bestäigte, dass COVID-19 die hohe Anzahl von Todesfällen in Heimen nicht erkläre.

Spiegelhalter ergänzte, dass Pflegeheime und andere Einrichtungen in den letzten Wochen mit einer „erstaunlichen Belastung“ von 30’000 mehr Todesfällen zu kämpfen…..

Kommentare sind geschlossen.