Staatsmedien als Wahlkämpfer Eine Propagandamaschine

Polens staatliches TV macht Wahlkampf für Präsident Duda und die Regierungspartei PiS. Selbst die Hitparade ist davor nicht sicher
Vor_der_Praesidenten_65239144.jpg

Die Hauptnachrichtensendung des polnischen Staatsfernsehens TVP dauert normalerweise eine knappe halbe Stunde. Am Montag dieser Woche überzog die Redaktion von »Wiadomosci«, um 15 Minuten. Das war auch nötig. Denn von den 15 Themen der Ausgabe gab es nur eines, bei dem der um seine Wiederwahl kämpfende Staatspräsident Andrzej Duda nicht gezeigt wurde: die »Lockerung« im polnischen Profisport. Es wäre wohl allzu peinlich gewesen, das Comeback…..

Kommentare sind geschlossen.