Geoengineering: Der Vatikan und das Neue Manhattan Projekt

Mitte 2011 engagierte sich der Vatikan unter Papst Benedikt XVI. erstmals öffentlich in der Klimafrage, indem er eine von der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften des Vatikans in Auftrag gegebene Studie befürwortete. Die Studie trägt den Titel “Schicksal der Gebirgsgletscher im Anthropozän” und plädiert für eine starke politische Antwort auf die Bedrohung durch den vom Menschen verursachten Klimawandel. In dem Bericht wird das Thema Geoengineering diskutiert. In den Podiumsdiskussionen, die dem Bericht vorausgingen, wurde zudem das Solar Radiation Management Geoengineering (Chemtrails) besprochen. Hier weiter…..

Kommentare sind geschlossen.