Gegner setzen gegen Trump alle Hebel in Bewegung – Dunkle Wolken über USA

Wer die gleichgeschalteten Medien konsumiert, bekommt schnell eine ganz andere Realität präsentiert. Am deutlichsten sieht man das anhand der Berichte über Donald Trump. Man bekommt den Eindruck, dass der amtierende Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika nicht mehr alle Tassen im Schrank hat. Zum Teil hat dieser Mann mit seiner angriffslustigen und selbstherrlichen Art selbst dafür gesorgt. Was uns die Medien aber weitgehend verschweigen, ist, dass genau diese direkte und ungeschminkte Art von Trump bei der Mehrheit der amerikanischen Bevölkerung gut ankommt. Die Menschen haben nämlich die Nase gestrichen voll, von geheuchelten und verbrecherischen Politikern, die vor den Kameras ein falsches Gesicht zeigen.

Dennoch setzen die Medien ihre psychologische Propaganda fort und versuchen mit ihren Lügengeschichten ein verzerrtes Bild zu vermitteln. Wer die Medien konsumiert und den eigenen gesunden Menschenverstand abschaltet, glaubt fest daran, dass Trump für das Coronavirus, für die Polizeigewalt, den Rassismus, für alle Kriege und Krankheiten auf der Welt, für die Arbeitslosigkeit und vieles mehr verantwortlich ist. Man versucht jede erdenkliche negative Geschichte irgendwie mit Trump in Verbindung zu bringen. Bei einem Präsident des mächtigsten Landes der Welt ist das auch nicht ganz so schwer. Erst recht nicht bei einem Präsidenten der zu fast jedem Thema eine eigene Meinung – zumeist über Facebook und Twitter – abgibt.

Viele Medienkonsumenten glauben tatsächlich, dass Trump keine Unterstützer mehr in der Bevölkerung hat und er sich selbst im Weißen Haus verbarrikadieren musste. Und durch die aktuellen Unruhen, infolge des Mordes durch die……

Kommentare sind geschlossen.