Massenmörder Obama fordert die Demonstranten nachdrücklich auf: Macht es den Menschen an der Macht unangenehm!

Offensichtlicher geht die Hetzte gegen Trump nicht mehr

In seiner Ansprache zum Tod von George Floyd sagte Obama, dieser Moment sei politisch vorteilhaft für Demonstranten, die weitreichende Polizeireformen und weitreichende institutionelle Veränderungen fordern.

Er sagte ihnen: «Um echte Veränderungen herbeizuführen, müssen wir beide ein Problem hervorheben und es den Machthabern unangenehm machen

NBC berichtet: Die Veranstaltung wurde von der Obama Foundation organisiert, die eine Diskussion über die landesweite Polizeireform nach nationalen Unruhen beinhaltete, die zum großen Teil durch die Ermordung von George Floyd in Polizeigewahrsam in Minneapolis ausgelöst wurden.

Kommentare sind geschlossen.