Warum die Netflix-Doku über Epstein ein Ablenkungsmanöver ist

Vor kurzem ist auf Netflix eine Doku über den Fall Epstein erschienen, die auch ich lobend erwähnt habe. Das war verfrüht, wie sich herausgestellt hat. Die Doku ist nur ein Ablenkungsmanöver.

Als ich vor knapp zwei Wochen über die Netflix-Doku über Epstein berichtet habe, hat mich vor allem überrascht, dass die Doku in deutschen Medien kaum erwähnt wurde. In der Doku wurde – so die mir damals vorliegenden Informationen aus ersten Berichten – die Rolle Bill Clintons massiv thematisiert. Mein Verdacht war, dass die Medien in Deutschland das Bild ihrer Ikone Clinton nicht beschädigen wollten.

Das mag stimmen, aber wie sich herausstellt, tut die Doku das auch gar nicht ernsthaft. Zur Erinnerung: Epstein hatte Kontakt zu so ziemlich allen, die in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Show-Business in den USA und weltweit Rang und Namen hatten. Er flog sie mit seinem Privatjet, der „Lolita-Express“ genannt wurde, zu seiner Privatinsel in der Karibik, wo er sie mit minderjährigen Mädchen versorgt hat. Einer seiner Freunde….

Kommentare sind geschlossen.