STUDIE: Vier Dosen Hydroxychloroquin wirken gegen das Coronavirus

STUDY: Four Hydroxychloroquine doses Works to PREVENT Coronavirus ...

Die Lancet-Studie und die Solidaritätsstudien der Weltgesundheitsorganisation (WHO) haben möglicherweise eine Pause bei der Verwendung des Malariamedikaments Hydroxychloroquin (HCQ) als Prophylaxe oder Behandlung zur Verringerung des Risikos des neuartigen Coronavirus eingelegt. Nach einer Fall-Kontroll-Studie des indischen Forschungsinstituts setzt das ICMR jedoch seine Kundgebung für seine Anwendung bei den Beschäftigten im Gesundheitswesen (HCWs) fort, die einem erhöhten Risiko ausgesetzt sind, sich mit Covid-19 zu infizieren.

Die Fall-Kontroll-Untersuchung des ICMR zeigt, dass die Einnahme von vier Dosen oder mehr von Hydroxychloroquin zu einer signifikanten Verringerung der Wahrscheinlichkeit einer Infektion des Gesundheitspersonals mit dem Coronavirus führte.

Die ICMR-Studie weist darauf hin, dass “die bloße Einleitung einer HCQ-Prophylaxe die Wahrscheinlichkeit einer Covid-19-Infektion unter HCWs nicht verringert hat. Mit der Einnahme von vier oder mehr Erhaltungsdosen von HCQ begann sich jedoch der schützende Effekt zu zeigen. Mit der Einnahme von sechs oder mehr Dosen HCQ-Prophylaxe wurde eine signifikante Verringerung der Wahrscheinlichkeit einer Covid-19-Infektion bei den HCWs um etwa 80 Prozent festgestellt. Diese Dosis-Wirkungs-Beziehung stärkte die Studienergebnisse”.

“Biologisch erscheint es plausibel, dass eine HCQ-Prophylaxe vor dem Beginn der Infektion das Virus daran hindern kann, Fuß zu fassen”, so die Forscher in der Studie.

Die Nationale Task Force in Indien empfahl eine Erhaltungsdosis von einmal wöchentlich über sieben Wochen, d.h. 400 mg einmal wöchentlich………..

 

STUDY: Four Hydroxychloroquine doses Works to PREVENT Coronavirus in Healthcare Workers

Kommentare sind geschlossen.