Kollabierende Welthandelsaktivität signalisiert kommende Weltwirtschaftskrise

Open in new windowDiese Überschrift titelte bereits vor 12 Monaten, also genau 6 Monate vor dem Ausbruch des COVID19-Virus in China, unseren Marktkommentar, welcher am 03.06.2019 auf www.goldseiten.de veröffentlicht wurde. Das Weltwirtschaftshoch wurde bereits im Januar 2018, mit einem Shiller-KGV von 33 (zu Beginn des Börsencrash 1929 lag es bei 32) erreicht. Dies stellte historisch betrachtet den zweithöchsten oberen Wendepunkt nach Dezember 1999 (Shiller-KGV lag damals bei 44) dar. Die Welthandelsaktivität begann daraufhin bereits im ersten Halbjahr 2019 zu kollabieren, also knapp ein Jahr vor (!) dem globalen “Shutdown”: Hier weiter…..

Kommentare sind geschlossen.