Mit wem werden viele US-Polizeibehörden ausgebildet? Mit einem chronischen Menschenrechtsverletzer – Israel

AIUSA Logo

Als das US-Justizministerium am 10. August einen Bericht veröffentlichte, der “weit verbreitete Verfassungsverstöße, diskriminierende Durchsetzung und eine Kultur der Vergeltung” innerhalb des Baltimore Police Department (BPD) dokumentierte, gab es zu Recht eine allgemeine Reaktion der Empörung.

Weniger Aufmerksamkeit erhielt jedoch die Stelle, an der die Polizei von Baltimore in den Bereichen Kontrolle von Menschenmengen, Gewaltanwendung und Überwachung geschult wurde: Israels nationale Polizei, Militär und Geheimdienste.

Beamte der Strafverfolgungsbehörden von Baltimore sind zusammen mit Hunderten von anderen aus Florida, New Jersey, Pennsylvania, Kalifornien, Arizona, Connecticut, New York, Massachusetts, North Carolina, Georgia und dem Bundesstaat Washington sowie der Polizei des Kapitols von DC zur Schulung nach Israel gereist. Tausende andere haben eine Ausbildung von israelischen Beamten hier in den USA erhalten.

Viele dieser Reisen werden vom Steuerzahler finanziert, während andere von privater Seite finanziert werden. Seit 2002 haben die Anti-Defamation League, das American Jewish Committee’s Project Interchange und das Jewish Institute for National Security Affairs Polizeichefs, stellvertretende Polizeichefs und Hauptmänner für die Ausbildung in Israel und den besetzten palästinensischen Gebieten (OPT) bezahlt.

Durch diese Schulungen wurden die Polizei von Baltimore und andere Mitarbeiter der US-Strafverfolgungsbehörden in die Hände von Militär-, Sicherheits-

With Whom are Many U.S. Police Departments Training? With a Chronic Human Rights Violator – Israel

Kommentare sind geschlossen.