US-Plan : militärische Kontrolle der Bevölkerung

Die Rockerfeller Stiftung (Rockefeller foundation), welche historische Beziehungen mit der Föderation der Staaten der USA unterhält, hat einen nationalen Plan vorgestellt, um die Epidemie des Corona-Virus zu kontrollieren. Dieser zielt darauf ab auf Staatskosten täglich 30 Millionen Personen zu testen und die US-Bürger einer strikten militärischen Kontrolle zu unterwerfen.

JPEG - 27.1 kBDer Präsident der Rockefeller Stiftung, Doktor Rajiv Shah ist ein hoher US-Funktionär und Spezalist für die Manipulation “Humanitärer Hilfe” als Mittel zur Ausübung politischen Drucks. Insbesondere war er Direktor des ökologischen Programmes der Bill & Melinda Gates Stiftung in Afrika, bis er von Hillary Clinton zum Direktor der USAID (United States Agency for International Development/US-Agentur für internationale Entwicklung) berufen wurde. Er soll Mitglied der The Fellowship sein, einem Gebetskreis, welcher die Chefs der Generalstäbe und Hillary Clinton Pentagon-nah vereinigt.

Die Rockerfeller Stiftung hat ihren “Nationalen Aktionsplan zur Kontrolle des Covid-19” präsentiert, wobei “pragmatische Schritte für die Wiedereröffnung unserer Arbeitsstätten und des Gemeinschaftsleben” aufgezeigt wurden.

Aber es handelt sich nicht, wie es dem Titel nach scheinen könnte einfach nur um Hygienemaßnahmen. Der Plan zu welchem die renommiertesten Universitäten – (Harvard, Yale, Johns Hopkins und andere) – beigetragen haben, konfiguriert ein echtes militärisch-sozial-hierarchisches Modell. An der Spitze: Der “Pandemie-Kontroll-Rat”, analog zum “Kriegsproduktionsrat”, welchen die USA während WK-II intronisierten.

Er würde sich zusammensetzen aus den “Führern der Geschäftswelt, der Regierung und der Universitären Welt” (gelistet nach Wichtigkeit, mit auf dem ersten…..

Kommentare sind geschlossen.