Italien will 60’000 Corona-Spitzel rekrutieren

Das italienische Regime kündigte am Sonntag an, dass es 60’000 freiwillige “Bürgerassistenten” als Corona-Spitzel rekrutiert, die jeden Mitmenschen verraten sollen, der gegen die diktierten Verhaltensregeln bezüglich des Gebrauchs von Masken und sozialer Distanzierung verstösst.

Rom rekrutiert arbeitslose Bürger, insbesondere solche, die Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld erhalten, als Erweiterung ihrer uniformierten Sicherheitsdienste während der zweiten Phase der Coronavirus-Sperre, berichten italienische Medien.

Die Denunzianten in Zivil haben die Anweisung erhalten, auf Verstösse gegen die staatlich vorgeschriebenen Sicherheitsnormen zu achten und die Verletzer zu melden.

Die neue Massnahme soll verhindern, dass die Bürger in Versuchung geraten, die Einhaltung der staatlichen Vorschriften locker zu nehmen, nur weil keine uniformierte Polizei anwesend ist, denn jeder könnte ein Polizeispitzel sein.

Der Einsatz der Armee von “zivilen Assistenten” erinnert an Massnahmen, die italienische Bürgermeister, wie die römische Bürgermeisterin Virginia Raggi…..

Kommentare sind geschlossen.