Durchgesickertes Pentagon-Memo warnt vor “realer Möglichkeit” eines Wiederauflebens von COVID-19

Das Verteidigungsministerium sollte sich darauf vorbereiten, in einer “global-persistenten” Umgebung mit dem neuartigen Coronavirus (COVID-19) ohne einen wirksamen Impfstoff bis “mindestens zum Sommer 2021” zu operieren, so ein Entwurf eines Pentagon-Memos, das Task & Purpose zugespielt wurde.

“Wir haben einen langen Weg vor uns, mit der realen Möglichkeit eines Wiederauflebens von COVID-19”, heißt es in dem Memo, das für Verteidigungsminister Mark Esper verfasst wurde, aber noch nicht seine Unterschrift trägt.

“Daher müssen wir unsere Aufmerksamkeit nun wieder auf die Wiederaufnahme kritischer Missionen, die Erhöhung des Aktivitätsniveaus und die notwendigen Vorbereitungen für den Fall eines signifikanten Wiederauflebens von COVID-19 im Laufe dieses Jahres richten.

Trotz seiner düsteren Prognose legt der Entwurf des Dokuments einen Rahmen für die sprichwörtliche Wiedereröffnung des US-Militärs fest, die die Wiederaufnahme von Trainingsübungen, ein erhöhtes operatives Tempo und die Neupositionierung von Streitkräften und Nachschub zur Bekämpfung der globalen Pandemie umfasst.

Das Memo wurde von Kenneth Rapuano, dem stellvertretenden…..

Kommentare sind geschlossen.