Zistrose – ein Turbo nicht nur fürs Immunsystem

gesundheitmomius-fotolia.com

Die Zistrose ist sehr reich an Antioxidantien. Sie kann den Alterungsprozess verlangsamen und verjüngen, steigert die Immunabwehr und wirkt gegen Bakterien, Viren und Pilze. Außerdem ist sie ein wunderbares Mittel bei Infekten, Erkältungen und Grippe, bei Allergien und Hautproblemen und bei Herpes. Der Tee ist sehr basisch und hat ein umfangreiches Wirkspektrum.

Auf einen Blick
  1. Die Zistrose wird im Mittelmeerraum seit Jahrtausenden in der Volksheilkunde als Heilmittel eingesetzt.
  2. Cystus incanus ist die polyphenolreichste Heilpflanze Europas. Polyphenole gehören zu den sekundären Pflanzenstoffen, den stärksten bekannten Antioxidantien.
  3. Antioxidativ, die Immunabwehr steigernd, antiviral und antibakteriell, entzündungs- und pilzhemmend, hilfreich bei Allergien, Ekzemen, Hautentzündungen und Erkrankungen der Schleimhaut und der Haut wie Akne und Neurodermitis, bei Parodontose – die Wirkungen der Zistrose sind unglaublich vielfältig..

»Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen«

»Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen« lautet ein bekanntes…..

Kommentare sind geschlossen.