Venezuela lässt Kreuzfahrtschiff in der Karibik festsetzen

Der venezolanische Verteidigungsminister Vladimir Padrino sprach von einem “heimtückischen und kriminellen Akt” und veröffentlichte das Bild des “Aggressorschiffs”.

RCGS Resolute darf Hafen auf Curaçao nicht verlassen. Fall von “deutschem Passagierschiff” in Medien fehlerhaft dargestellt

Die Justiz auf der niederländischen Antilleninsel Curaçao hat den Besitzern des portugiesischen Kreuzfahrtschiffes RCGS Resolute, das Anfang April in einen schweren Zwischenfall (Seemansgarn aus Venezuela) vor der venezolanischen Küste verwickelt war, die Freigabe und Weiterfahrt des Schiffs verweigert.

Die Resolute war in den frühen Morgenstunden des 30. März mit dem venezolanischen Patrouillenschiff Naiguatá kollidiert, das daraufhin sank. Venezuela wirft der Besatzung der Resolute vor, das Patrouillenschiff vorsätzlich gerammt zu haben. Die Hamburger Managementfirma Columbia Cruise Services und……

Kommentare sind geschlossen.