Lukaschenko ärgert Putin: Längere Quarantäne und Selbstisolierung halfen Supermächten wie Russland nicht

Die gegenwärtige Situation in der Welt und im postsowjetischen Raum ist sehr dynamisch.
Trotzdem ist es offensichtlich, dass sich ihre Wahrnehmung in den meisten Ländern dramatisch zu verändern beginnt.
Längere Quarantänen und die Selbstisolierung der Bevölkerung haben deutlich gezeigt, dass selbst die Supermächte keinen Sicherheitsspielraum haben,
die es unter den Bedingungen geschlossener Grenzen und nicht operierender Unternehmen ermöglicht, den Niedergang der Volkswirtschaften zu stoppen.
Zunehmend hören wir die negativsten Prognosen von Experten für einzelne Staaten und sogar Kontinente für kurz- und langfristige Perspektive.
Als eines der markantesten Probleme bezeichnen sie die Frage der Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsmitteln.
Deshalb ist es heute für uns äußerst wichtig, Wege zu finden, wie wir den landwirtschaftlichen und industriellen Sektor unserer Länder erhalten können
und das unter Ergreifung aller Maßnahmen zum Schutz der Menschen.
Wir hoffen, dass Russland als die Lokomotive unserer Integrationsunion
die Maßnahmen zur Wiederaufnahme des Wirtschaftswachstums mit unseren Vereinbarungen innerhalb der Union in Einklang bringen werden und
den freien Zugang von Waren zu den Märkten der Länder zu gewährleisten.

Kommentare sind geschlossen.