Bill & Melinda Gates Foundation: Was steckt hinter den Vorwürfen der Bevölkerungskontrolle? – Teil 2

Im ersten Teil dieser kleinen Artikelserie bin ich auf die “Ursprünge der Gate’schen Bevölkerungskontrolle mittels Impfung” eingegangen. In Teil 2 will ich auf den “Strategiewechsel”, die neue “Kernaufgabe” jedem Kind eine digitale biometrische Identität zu geben, eingehen.

Die Idee wurde erstmals von Seth Berkley, dem Vorstandsvorsitzenden von Gavi, in einem Nature-Artikel im Jahr 2017 geäußert: “Immunization needs a technology boost (Die Impfung braucht einen Technologieschub)”, in dem er feststellt, dass das Ziel einer 100-prozentigen Impfung ohne “sichere digitale Identifizierungssysteme, die die Krankengeschichte eines Kindes speichern können (secure digital identification systems that can store a child’s medical history)”, nicht erreicht werden kann. Im Artikel gibt er ein konkretes Beispiel dafür:

Wir arbeiten mit einem Unternehmen in Indien namens Khushi Baby zusammen, das netzunabhängige digitale Gesundheitsdaten erstellt. Eine von Kleinkindern getragene Halskette enthält eine einzigartige Identifikationsnummer auf einem Kommunikationschip mit kurzer Reichweite. Mitarbeiter des Gesundheitswesens in….

Kommentare sind geschlossen.