Robert Kennedy Jr.: Quarantäne hat möglicherweise mehr britische Senioren getötet als das Coronavirus

Ein diese Woche im angesehenen British Medical Journal erschienener Bericht deutet darauf hin, dass die Quarantäne möglicherweise bereits mehr britische Senioren getötet hat als das Coronavirus im April und Mai zusammen.

Daten von UK Health zufolge könnte Covid -19 nur für 10.000 der 30.000 überzähligen Todesfälle in Seniorenpflegeeinrichtungen verantwortlich sein, die in den vergangenen fünf Wochen auf dem Höhepunkt der Pandemie aufgetreten sind. Der Artikel zitiert britische Gesundheitsbeamte, die argumentieren, dass diese unerklärlichen Todesfälle möglicherweise darauf zurückzuführen seien, dass die Quarantäne-Maßnahmen Senioren am Zugang zur Gesundheitsversorgung gehindert habe. Diese Opfer sind nur die erste Welle von Quarantäne-Opfern, und weitere Millionen sind auf dem Weg aufgrund von Arbeitslosigkeit, Isolation, Verzweiflung, aufgeschobener medizinischer Behandlung von Diabetes, Tuberkulose, Bluthochdruck und Krebs, Unterbrechung der Versorgungsketten für Lebensmittel und Medikamente und der Vernichtung der sozialen Sicherheitsnetze, da die Nationen Kosten senken, um die angesammelten Billionen von Schulden zurückzuzahlen. Weder Tony Fauci noch Bill Gates haben diese tragischen Todesfälle jemals in ihre einseitige Risikobewertung einbezogen. Ich möchte den Überblick über diese vernachlässigten Kolumnen auf dieser Instagram-Seite behalten. Bleiben Sie dran!

robertfkennedyjr

Kommentare sind geschlossen.