Putin will Microsoft im Kampf gegen die USA aus Russland verdrängen

Im Kampf mit den Vereinigten Staaten hat Wladimir Putin sich entschlossen Microsoft aus Russland zu verbannen.

Microsoft co-founder Bill Gates and Russian President Vladimir Putin

AP; Reuters

Der Kreml unterstützt den Plan, Regierungsstellen und staatlich kontrollierte Unternehmen von jeglicher ausländischer Software zu befreien, beginnend damit, dass die Moskauer Stadtverwaltung Microsoft-Produkte durch russische ersetzt, so ein hochrangiger Beamter des US-Geheimdienstes.

Die Russen sind auch dazu übergegangen, LinkedIn zu blockieren, die in den USA ansässige Netzwerk-Site, die Microsoft gerade kaufen will. Das Unternehmen legt gegen eine einstweilige Verfügung Berufung ein, eine Entscheidung wird für den 10. November erwartet.

Der Geheimdienstmitarbeiter sagte, dass Putin hinter Microsoft her sei, weil es der größte amerikanische Name in der Informationstechnologie sei und weil es einfach sei, die Russen davon zu überzeugen, dass das Unternehmen mit dem US-Geheimdienst zusammenarbeite. (Geht wohl eher um Spionage der USA in Russland auch wenn Microsoft was anderes behauptet)

Russland erwartet eine Vergeltung der USA für die monatelangen Hackerangriffe (Behauptungen und keine Beweise) , die nach Angaben Washingtons von Putin autorisiert waren und den amerikanischen Wahlprozess beeinflussen sollten.

“Sie sind offensichtlich dabei, das Spiel zu verstärken”, Fiona Hill, eine leitende Mitarbeiterin der Brookings Institution.

“Es ist ein Signal, dass die Russen es jetzt ernst meinen, wenn es darum geht, das Internet zu nationalisieren und sicherzustellen, dass sie ihre eigenen sicheren Inhalte erstellen können. (Wichtige Unabhängigkeit von Außenstehende Konzernen)

Microsoft sagte gegenüber NBC News, dass es nicht mit der Regierung bei irgendeiner Art von Spionage zusammenarbeitet.

“Wir spionieren niemanden aus. Wir arbeiten mit keiner Regierung zusammen, um andere auszuspionieren, und das würden wir auch nie tun”, sagte Dominic Carr, Microsoft’s General Manager für öffentliche Angelegenheiten.

“Wir stellen sicher, dass Regierungen unsere Software überprüfen können, um sich selbst zu bestätigen, dass unsere Produkte sicher sind. Und wir haben hart daran gearbeitet, den Schutz der Privatsphäre unserer Kunden zu verbessern, unter anderem durch vier Klagen gegen die US-Regierung”, so Dominic Carr, General Manager für öffentliche Angelegenheiten bei Microsoft.

Quelle:  Putin Wants to Push Microsoft Out of Russia in Battle with U.S.

Kommentare sind geschlossen.