ÄRZTE STATT BOMBEN!

es gibt in kuba (und auch in vielen anderen ländern wie syrien, iran oder venezuela) keine familie, die nicht unter unmenschlichen, völkerrechtswidrigen sanktionen des westens unter führung der usa zu leiden hat. es DARF kein sozialistisches gesellschaftssystem geben, das dem neoliberalen ausbeuter-westen permanent vor augen hält, dass letzteres eben eines vor allen dingen nicht ist: alternativlos. die waffe der westlichen kapitalisten und faschisten: sanktionen. und die treffen die menschen der oben genannten länder. und zwar hart. und trotzdem ÜBERleben die menschen im sanktionen-belasteten syrien und kuba nicht nur, sie (und das kann man nur so ausdrücken): triumphieren.

das beginnt bereits beim thema gesundheitsversorgung: in der zahl der ärzte pro 1.000 einwohner steht die kleine insel kuba WELTWEIT mit 8 ärzten pro 1.000 menschen unangefochten auf platz 1 (vor monaco, san marino und schweden). in deutschland sind es übrigens 4 ärzte pro 1.000 menschen.

das kleine, sozialistische kuba besitzt das beste gesundheitssystem der welt. was unsereins nun aber nicht jeden tag medial aufs butterbrot geschmiert bekommt. kann ja auch nicht sein……..

Kommentare sind geschlossen.