Millionen von Schweinen, Hühnern und Rindern werden auf Grund der Schließung von Schlachthöfen eingeschläfert

Die Fleischindustrie hat einen weiteren Weg zur Scheußlichkeit aufgetan. Das Ausmaß tierischen Leidens auf der Erde hat kaum fassbare Dimensionen angenommen. Jedes Jahr werden mehr als 150 Milliarden Tiere geschlachtet. Nachdem vor ein paar Jahren eine halbe Million Kühe geschlachtet wurden, nur um den Milchpreis zu erhöhen, werden jetzt zum Beispiel den trächtigen Sauen nacheinander Injektionen verabreicht, damit sie ihre Ferkel verlieren. Oder 61.000 Legehennen wurden mit Kohlendioxid  eingeschläfert, da man ihre Eier nicht mehr braucht. Die Industrie, die von der Ausbeutung und dem Missbrauch von Tieren profitiert, versteckt sich hinter einer Mauer der Geheimhaltung. Sie weiß, dass die Verbraucher aufhören würden, Verbraucher zu sein, wenn sie selbst sähen, was bei der Herstellung von Fleisch, Milchprodukten und Eiern tatsächlich geschieht. Nun, da man diese Tiere…..

Kommentare sind geschlossen.