Corona – Gefährlich oder Fake? Warum die bekannten Daten noch keine Antwort geben

Ein Spiegel-Artikel hat mich heute auf ein Thema gebracht, über das ich schon lange mal schreiben wollte: Wie belastbar sind eigentlich all die Statistiken über Corona und was sagen sie aus?

Beim Anti-Spiegel gab es in den letzten Wochen praktisch nichts über Corona. Und das hat einen einfachen Grund: Ich halte mich an belegbare Fakten und vermeide Spekulationen so gut es geht. Die Zahlen und Statistiken über Corona sind jedoch nicht aussagekräftig und letztlich kann man alle Einschätzungen mit ihnen begründen: Man kann aus den offiziellen Zahlen herleiten, dass Corona gefährlich ist und man kann daraus genauso herleiten, dass Corona völlig ungefährlich ist. Wie das geht, hat der Spiegel heute unfreiwillig in einem Artikel über die russischen Corona-Zahlen gezeigt.

Wer die Gefährlichkeit einer Pandemie untersuchen will, braucht Antworten auf folgende Fragen:

Erstens: Wie schnell……

…..passend noch….
Warum Corona der italienischen Mafia zum Wiederaufstieg verhelfen kann

Das russische Fernsehen hat auf ein Problem aufmerksam gemacht, dass meines Wissens in Deutschland noch nicht thematisiert wurde: Wie das Coronavirus der Mafia in Italien hilft.

In Italien wurden Mafia-Bosse aus den Gefängnissen in Hausarrest entlassen, weil das Coronavirus für die alten Herren in den Gefängnissen eine Gefahr darstellt. Nun können sie, nachdem sie vorher sorgsam vom Staat isoliert wurden, damit sie ihre Geschäfte nicht weiterführen können, fast ungestört arbeiten.

Wer sich mit der italienischen Mafia beschäftigt hat, der weiß, dass sie nicht……

Kommentare sind geschlossen.