Virologen und Staatsmedien machen mobil gegen angebliche Fakenews

Staatsepidemiologen, handverlesene Virologen und Mikrobiologen sind in den vergangenen Monaten zu neuen Schamanen und Popstars aufgestiegen: An ihren Lippen hängen Staatsmänner und Fernsehzuschauer, in Pressekonferenzen und Talkshows verkünden sie Zwischenbilanzen, vorläufige Erkenntnisse und vage Prognosen wie antike Seher und Auguren, und die Macht, die ihnen zuteil wird, entspricht der Bereitschaft überforderter und teilweise hyperaktiver Politiker, den Einschätzungen Beschlüsse folgen zu lassen. Jetzt keilen sie gegen ihre Gegner und Zweifler.

Dass sich viele Prophezeiungen und alarmistische Warnungen nicht realisiert haben, eine Vielzahl verwirrender und widersprüchlicher Zahlen sowie ständig geänderte angebliche Bewertungskriterien über Risiko, Gefahr und Tragweite des Corona-Infektionsgeschehens haben die Bevölkerung nicht nur irritiert und ermüdet, sondern auch zu einem zwangsläufigen Vertrauensverlust und riesigen…..

Kommentare sind geschlossen.