Als die Amerikaner ihre Flagge am Reichstag hissten

Gestern am 8. Mai hat Trumps Weisse Haus den Sieg über Nazi-Deutschland vor 75 Jahren durch die USA und Grossbritanniens mit einem Tweet gefeiert. Aus Sicht der Amerikaner spielte kein anderes Land bei der Eroberung eine Rolle, nur sie und die Briten. “Am 8. Mai 1945 hatten Amerika und Grossbritannien den Sieg über die Nazis errungen“, sagte das Weisse Haus in einer Nachricht, die am späten Freitag auf ihrem offiziellen Twitter-Kanal veröffentlicht wurde, zusammen mit Filmmaterial von einer Kranzniederlegungszeremonie zu diesem Anlass.

Das stimmt auch, denn Tausende Hollywood-Filme haben uns das immer und immer wieder eingehämmert, nur die Amis neben den Briten waren die Helden und haben sich für die Befreiung Europas geopfert, kein anderer.

Das folgende Foto ist der Beweis dafür. Es zeigt wie ein US-Soldat die amerikanische Flagge über den Reichstag in Berlin hisst:

Diese Beschreibung der Geschichte des II. Weltkriegs glauben die meisten indoktrinierten Amerikaner und sehr befremdent auch viele Deutsche, die auch durch einseitige Propaganda gehirngewaschen sind.

Aber Schluss mit der Geschichtsfälschung und den unverschämten Lügen, denn hier beschreibe ich was wirklich passiert ist:

Das Ende des Überfalls auf die Sowjetunion und das Ende der Wehrmacht im Osten fand am 2. Februar 1943 mit der Kapitulation der 6. Armee in Stalingrad statt. Für die Sowjet-Armee der erste grosse Triumph.

Wurde teuer bezahlt, denn eine halbe Million sowjetische Soldaten starben bei der Verteidigung von Stalingrad und 300’000 einkesselte…..

Kommentare sind geschlossen.