Helikoptergeld richtig abwerfen

Zusätzliches Geld zu verteilen um die Nachfrage anzuregen, gilt bei Ökonomen als Rezept zur Ankurbelung der Nachfrage in einer Krise. Aber man muss es richtig machen, nicht so wie Donald Trump.

US-Präsident Donald Trump hat als Reaktion auf die Coronakrise allen Bürgern einen Konsumscheck über 1200 Dollar mit seiner Unterschrift schicken lassen. Das hat starke Ähnlichkeit mit einem Anti-Krisenrezept der Ökonomen, das seit Milton Friedman unter dem Namen Helikoptergeld geläufig ist. Man lasse einfach Geld regnen, dann steigt die lahmende Nachfrage schon wieder.

Zum Grundkonzept des Heilkoptergelds gehört allerdings, dass es sich um zusätzliches Geld handelt, das die Zentralbank in Umlauf bringt. In diesem Fall kommt allerdings das Geld  nicht direkt von der Zentralbank Federal Reserve (Fed), sondern von der Regierung. Theoretisch könnte man denken, die Regierung muss es woanders einsparen, sodass es nicht zusätzlich ist. Aber in der Praxis ist dem nicht so.

Denn in Zusammenhang mit den ganz massiv ausgeweiteten Käufen von Staatsanleihen durch die Fed ist klar: das Geld ist tatsächlich zusätzlich, denn indirekt finanziert die Notenbank die Zahlungen an die Bürger und die…….

Kommentare sind geschlossen.