Bill Gates gibt lächelnd zu, dass mehr als 700.000 Menschen an seinem Impfstoff sterben könnten

Die Spätfolgen und das Leid der Angehörigen scheint ihm dabei auch egal zu sein

Siehe auch: Zahlreiche Todesfälle nach Grippe-Impfung

Ich persönlich denke, Gates hat gerade bewiesen, dass er ein Psychopath ist. Er hat soeben zugegeben, dass 700.000 Menschen an seinem Impfstoff sterben könnten, und das ist in Ordnung, diesen Kollateralschaden kann man verkraften. Nebenwirkungen können auch zum Tod führen.  Video hier

Die Gesamtzahl der weltweiten Todesfälle durch seine Panikmache beträgt 263.346. Das sind weit weniger als die 700’000 toten, Wenn man davon ausgeht wie er sagt, dass nur 1 % der Menschen an Nebenwirkungen seines Impfstoff sterben könnten. 1976 führte die Sorge in den Vereinigten Staaten über eine mögliche Grippepandemie mit einem Virus, das dem tödlichen Pandemiestamm von 1918 ähnelt, zu einem groß angelegten Impfprogramm für das ganze Land. Innerhalb von 10 Wochen wurden ca. 45 Millionen Menschen mit dem so genannten “Schweinegrippeimpfstoff” geimpft. Die US-Regierung stoppte das Impfprogramm abrupt, als außerhalb des Militärstützpunktes, von dem die Krankheit ausging, keine Schweinegrippefälle festgestellt wurden und als bei geimpften Personen eine unerwartet hohe Zahl von Fällen des Guillain-Barré-Syndroms gemeldet wurde. Es wurde geschätzt, dass der Impfstoff etwa einen Fall des Guillain-Barré-Syndroms pro 100.000 geimpfte Personen verursacht hat, was 53 Todesfälle zur Folge hatte. Aufgrund des Zusammenhangs zwischen dem Schweinegrippe-Impfstoff von 1976 und dem Guillain-Barré-Syndrom wird dieser Zustand im Rahmen der Überwachung der Sicherheit des Grippeimpfstoffs in den Vereinigten Staaten in jeder Grippesaison genau überwacht.

Ich glaube nicht, dass 700.000 Menschen ihr Leben für Bill Gates opfern sollten, und was für ein Mensch würde überhaupt verlangen, dass die ganze Welt geimpft wird? Dies scheint mir eher ein Bemühen zu sein, von jeglicher Haftung freigesprochen zu werden, eine völlige Verweigerung der Menschen- und Bürgerrechte für Menschen, die geimpft werden müssen, durch einen Mann, der keinen medizinischen Hintergrund hat und dessen Körpersprache, immer mit den Händen in der Luft zu wedeln, mir so erscheint, als verberge er die Wahrheit hinter seinem Plan.

Ich werde in zwei Tagen einen Beitrag über Gates veröffentlichen, der persönlich ist. Ich greife Menschen nicht gerne auf einer persönlichen Ebene an. Ich halte das für unprofessionell. Leider scheint es sich hier um einen Krieg zu handeln, in dem wir eindeutig um das Leben unserer Familien, aber auch um uns selbst und unsere Gemeinden kämpfen.

Kommentare sind geschlossen.