Samstagabend in Zeiten des kollektiven Arrests – Oder: Die mediale Vernichtung des globalen Resthirns

Samstäglicher Einblick in ein virtuelles Wohnzimmer von modernen Durchschnittsdeutschen

Der globale und nationale Hausarrest für Erwachsene und Kinder öffnet die Tore für den satanistisch-ideologischen Frontalangriff auf das in Spuren noch vohandene Gewebe aus Neuronen und trübem Zellwasser in den Köpfen unserer Gesellschaft, die immer noch ihrem Dauerabo auf bequeme Agonie und empathieloser Gleichgültigkeit fröhnt.

Was nicht schon von Egoismus, der Gier nach mehr und der Sucht nach Dauerbeschäftigung, Bespaßung und Drogen vernichtet und verseucht ist, fällt spätestens jetzt der Zerstörung durch geistigen Müll und toxischen manipulatorischen Hirnkaugummi anheim.

Es ist Samstag, der 2. Mai in der Neuen Normalität des Jahres 2020, 19 Uhr 45. Die Bockwurst und die Pommes dümpeln lauwarm in einem Gemisch aus Säure, Bier und Ketchup ihrer Verdauung und nachfolgenden geruchsintensiven Entsorgung im Lokus entgegen.

Die pummeligen Kinder sind satt und wurden zum Arrest im Arrest in Ihren Zimmern zu ihren Spielen verbracht. Endlich kehrt Ruhe ein, bis auf die eruptiven…..

Kommentare sind geschlossen.