«Der Spuk muss ein Ende haben»

Roger Köppel: «Richard Neher von der Universität Basel drohte mit 100 000 Opfern. Werden sich diese Wissenschaftler jemals für ihre Angstmacher-Diagnosen verantworten müssen?»

«Ist der Shutdown der teuerste Fehlschlag aller Zeiten?», fragt Nationalrat Roger Köppel in seinem aktuellen Weltwoche-Editorial. «Indizien mehren sich.»
Wichtige Aussagen zusammengefasst:
  • Noch im Februar jonglierten Forscher wie Adriano Aguzzi vom Universitätsspital Zürich mit Worst-Case-Modellen von mittelfristig bis zu 60 000 Corona-Toten. Richard Neher von der Universität Basel drohte mit 100 000 Opfern. 
  • Die Spitäler stiessen nicht an ihre Grenzen.
  • Die Ansteckungskurven flachen seit Wochen ab. Nicht einmal in den Altersheimen kam es zum Ernstfall.
  • Aus dem Tessin berichten…..
….passend dazu…..
«Der Bundesrat schickt uns Künstler in den Konkurs»
Physiotherapeuten, Bergführerinnen, Fitnesstrainer, Taxifahrer, Schneider, freie Journalistinnen, Schwimmlehrer, Fotografen, Tontechnikerinnen – die Liste ist lang. Selbstständige in der Schweiz, darunter Kunstschaffende, bitten um Hilfe. Der Lockdown hat sie in existienzielle Not gebracht. Zu ihnen zählt die Sängerin und Stimmcoacherin Birgit Ellmerer. Hier mehr……

 

…..passend auch noch…..
Die ECHTE Tagesschau vom 4. Mai 2020

Kommentare sind geschlossen.