China warnt vor möglichem bewaffneten Konflikt mit den USA

Ein interner Bericht, der dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping und anderen führenden Politikern vorgelegt wurde, kommt zu dem Schluss, dass die weltweite Stimmung gegen China auf einem Niveau ist, das seit dem Vorgehen gegen den Platz des Himmlischen Friedens 1989 nicht mehr zu sehen war, und empfiehlt, sich auf ein Worst-Case-Szenario eines bewaffneten Konflikts mit den Vereinigten Staaten vorzubereiten. Dies berichtet Reuters unter Berufung auf Personen, die mit dem Inhalt des Dokuments vertraut sind.

Der Bericht, der von den chinesischen Instituten für zeitgenössische interne Beziehungen (CICIR), die dem Ministerium für Staatssicherheit angeschlossen sind, erstellt wurde, legt nahe, dass die Welle der Stimmung gegen China von den Vereinigten Staaten angeführt wird, die Chinas Aufstieg als globale Supermacht als Bedrohung für die westlichen Demokratien betrachten.

Einer derjenigen, die Kenntnis von dem Bericht hatten, sagte, dass er von einigen in der chinesischen Geheimdienstgemeinschaft als Chinas Version des „Novikov-Telegramms“ angesehen wurde, einer 1946 vom sowjetischen Botschafter in Washington, Nikolai Novikov, versendeten Nachricht, in der die Gefahren der US-Wirtschaft und der militärischen Ambitionen nach dem Zweiten Weltkrieg hervorgehoben wurden.

Novikovs Schreiben war eine Antwort auf das „Lange Telegramm“ des US-Diplomaten George Kennan aus Moskau, wonach die Sowjetunion keine Möglichkeit für ein friedliches Zusammenleben mit dem Westen sehe und dass die Eindämmung die beste langfristige Strategie sei.

Reuters, welches das Papier allerdings nicht gesehen hat, konnte nicht feststellen, inwieweit die düsteren Aussichten des Berichts die Positionen der chinesischen Staatsführung widerspiegeln und inwieweit sie die Politik Pekings beeinflussen könnten. Dies deutet jedoch darauf hin, dass Peking die Gefahr einer globalen Gegenreaktion auf die Coronavirus-Pandemie auf sich nimmt – die nach Ansicht westlicher Geheimdienste vom Biolabor in Wuhan herrührt, welches mit Fledermaus-Coronaviren experimentiert hat. Etwas, das zuvor schon Bedenken hinsichtlich des Pandemiepotenzials solcher Forschungen auslöste.

So berichtet Reuters weiter:……..

Kommentare sind geschlossen.