UV-Lichttherapie: Reaktiviert TRUMP die geniale TESLA-FORSCHUNG?

United States President Donald J. Trump participates in a news briefing by members of the Coronavirus Task Force at the White House© EPA / Chris Kleponis / POOL

Donald Trump erhielt neulich Spott und Verachtung von den Mainstream-Medien und den Propaganda-Promis, weil er im Rahmen der Corona-Krise eine Chlordioxid-ähnliche Therapie und UV-Licht als Lösung in Aussicht stellte. (vgl. Merkur)

„Die US-Regierung hat sich erneut zu der von Donald Trump vorgeschlagenen Lichttherapie gegen das Coronavirus geäussert. Sie gab am Dienstag Details einer US-Studie bekannt, auf die sich der US-Präsident bezogen hatte. Demnach sei bei der Studie natürliches Sonnenlicht imitiert worden und Proben künstlichen Speichels mit Sars-CoV-2-Viren auf eine rostfreie Stahloberfläche aufgetragen worden.“
„Bei der Pressekonferenz hatte NHS-Vertreter William Bryan erklärt, laut der Studie sinke die Virenlast auf einer mit Sonnenlicht bestrahlten Fläche bei einer Temperatur von zwischen 21 und 24 Grad Celsius und einer Luftfeuchtigkeit von 80 Prozent binnen zwei Minuten um die Hälfte. Die Virenlast in der Luft sinke unter Sonnenlicht bei Raumtemperatur und 20 Prozent Luftfeuchtigkeit in 1,5 Minuten auf die Hälfte.“
„Die US-Regierung hatte vergangene Woche erklärt, eine Bestrahlung mit ultraviolettem Licht auf glatten Oberflächen sei gegen das Coronavirus wirksam.“

Beide Vorschläge sind hochinteressante Alternativen, die seit Jahrzehnten Anwendung finden und vom korrupten Pharmakartell einschliesslich…..

Kommentare sind geschlossen.