Bewusstes Sterbenlassen

Protest gegen das Zurückgelassenwerden. (Foto: Muhannad Al-Mandil)

Die EU und Deutschland nutzen die Coronakrise, um die Menschen an ihren Grenzen im Dreck zu Grunde gehen zu lassen.

„Wir begannen, unser Leben im Elend zu organisieren, wir versuchten, unsere Würde zu schützen, aber wir können nicht gegen ein Virus kämpfen ohne minimale Hygienestandards“, schreiben Flüchtlinge aus Moria in ihrem Appell an die EU und die Bundesregierung. Seit Wochen nehmen sie die Corona-Prävention in dem vollkommen überfüllten Lager auf Lesbos selbst in die Hand. Nun drängen sie darauf, mit dieser Verantwortung nicht länger allein gelassen zu werden. Alte, Kranke und Kinder sollen evakuiert und für die anderen endlich eine gute Versorgung mit Lebensmitteln sowie gute hygienische und medizinische Bedingungen sichergestellt werden. Zumindest solange die Pandemie anhält. Denn auf Dauer sollte kein Mensch in einem Lager leben. Corona führt uns…..

Kommentare sind geschlossen.