Die Farce und die teuflische Agenda einer „universellen Abriegelung“

Peter Koenig

Als Erstes kommt die Farce, eine (nahezu) universelle Regierungslüge rund um den Globus über ein tödliches Virus, von der WHO COVID-19 genannt. Die Entscheidung für eine globale Abriegelung – buchstäblich für einen Zusammenbruch der Weltwirtschaft – wurde bereits auf der Konferenz des Weltwirtschaftsforums (WEF) am 21.-24. Januar 2020 in Davos getroffen. Am 30. Januar erklärte die WHO COVID-19 zu einem „öffentlichen Gesundheitsnotstand von internationaler Tragweite“ (PHEIC). Zu jener Zeit gab es außerhalb Chinas nur 150 bekannte COVID-19 Fälle. Überhaupt kein Grund, eine Pandemie auszurufen. Am 11. März benannte der Generaldirektor der WHO, Dr. Tedros, PHEIC in eine Pandemie um. Das war das grüne Licht für den Beginn der Umsetzung des „Plans“.

Die Pandemie wurde als Vorwand benötigt, um die Weltwirtschaft zum Stillstand zu bringen und das zugrundeliegende soziale Gefüge zu zerstören.

Das ist kein Zufall. Es gab eine Reihe vorbereitender Ereignisse, die alle in Richtung einer weltweiten und monumentalen historischen Katastrophe deuteten. Es begann vor mindestens 10 Jahren – vermutlich noch viel eher – mit dem berüchtigten Rockefeller Report von 2010, der die erste Phase eines monströsen Plans vorzeichnete, genannt das „Gleichschritt“-Szenario (Lock Step). Zu den jüngsten vorbereitenden Schritten für die „Pandemie“ zählte Event 201, abgehalten am 18. Oktober 2019 in New York City.

Dieses Event wurde vom John Hopkins Center for Public Health, der Bill and Melinda Gates Foundation (BMGF) und dem World Economic Forum (WEF) gesponsert, jenem Klub der Reichen und Mächtigen, die sich jeden Januar in Davos, Schweiz, treffen. Teilnehmer waren sowohl eine Reihe von Pharmaunternehmen (Impfstoffhersteller) als auch die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) der USA und – Chinas.

Eine der Aufgaben von Event 201 war die Computersimulation einer Coronavirus-Pandemie. Das simulierte Virus wurde SARS-2-nCoV genannt, oder später 2019-nCoV. Die Ergebnisse der Simulation waren katastrophal, mit 65 Millionen Toten innerhalb von 18 Monaten und einem Absturz der Aktienmärkte um mehr als 30% – mit unzähligen Arbeitslosen und Pleiten. Genau jenes Szenario, dessen Anfang wir jetzt erleben.

Das Gleichschritt (Lock Step)-Szenario nimmt eine Reihe der schrecklichen und bestürzenden Ereignisse oder Komponenten des „Plans“ vorweg, der mit der sog. Agenda ID2020 umgesetzt werden soll, einer Erfindung von Bill Gates, voll integriert in die Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDG) der UN. Zieldatum für die Fertigstellung ist 2030 – daher auch der Name Agenda 2030, die versteckte Agenda, die den meisten UN-Mitgliedern unbekannt ist und das gleiche Zieldatum für die Fertigstellung hat wie die Agenda ID2020.

Hier nur die wichtigsten Elemente als Vorläufer dessen, was die Welt derzeit durchlebt und was noch kommt, wenn wir es nicht aufhalten – um zu zeigen, wie dieser ganze kriminelle Betrug geplant worden ist. Teile des Szenarios sind:

  • Ein massives Impfprogramm, wahrscheinlich mit Zwangsimpfungen – Bill Gates’ Traum und Geisteskind ist es, 7 Milliarden Menschen zu impfen.
  • Eine massive Bevölkerungsreduktion, ein Eugenikplan – teils durch Impfung und andere Maßnahmen (vgl. Bill Gates. „…wenn wir mit den Impfungen ganze Arbeit leisten, dann könnten wir die Weltbevölkerung um 10% bis 15% reduzieren.“ In: „Innovating to Zero!“: TED-Rede 2010, Long Beach, Kalifornien, 18. Februar 2010)

https://www.ted.com/talks/bill_gates_innovating_to_zero/up-next

Bill Gates plädiert seit Jahren für die Notwendigkeit eines massiven Bevölkerungsrückgangs – und in der Tat haben die mehr als 20 Jahre umfassenden Impfprogramme der BMGF in Afrika, Indien und an anderen Orten der Welt einen Rekord an unfreiwilliger Sterilisation von…..

Kommentare sind geschlossen.