Dies und Das – Krieg, Covid19 und Realität.

saker.de 2.1

Der Witz der Woche ist diesmal aufgeteilt, einerseits in pelosi, der Anführerin der „demokraten“ Bande im congress, die nun erklärt hat, „komplett zufriedengestellt“ zu sein von bidens Erklärung zu den neuesten Vorwürfen wegen sexuellen Missbrauchs (in einer sehr langen Serie), sowie andererseits in biden selbst, der *natürlich und bekanntermaßen* ein Serien-Grapscher, insb. auch von Kindern ist, aber unlängst erklärt hat, dass man, wenn eine Frau von sexuellen Übergriffen gegen sich berichtet, davon ausgehen solle, dass die Frau die Wahrheit sagt. Das ist sogar gleich dreifach witzig: 1) er sagte das im Wahlkampf und *natürlich* sagt ein politster da stets das, was ihn wohl weiterbringt, 2) wendet sich seine großmäulige Ansage nun gegen ihn selbst, wobei er das natürlich gerne anders hätte und 3) ist seine Ansage zwar wohlgefällig, tatsächlich aber das sehr wichtige Rechts-Prinzip der Unschulds-Vermutung aushebelnd, den sein „hübsches“ Sprüchelchen läuft ja darauf hinaus, dass im Falle solcher Anschuldigungen einer Frau der Angeschuldigte seine Unschuld beweisen muss.
Vielleicht hat die Welt ja Glück und biden erstickt an seinem Anbiederungs- und Wahlkampf-Spruch.

Im heutigen Artikel gehe ich wieder einmal auf Covid 19 ein – allerdings aus einer Perspektive, die zwar gewichtig ist, aber vielen aufstoßen wird.

Nehmen wir einfach mal an, die vielen Panik-Schreihälse hätten recht und Covid diente wirklich dazu, uns alle auszuplündern und in die Sklaverei zu führen (oder gar auszurotten).

Und?

Was bitte wolltet ihr denn dagegen tun?

Würdet ihr, die ihr unbewaffnet seid, euch gegen die bewaffneten……

Kommentare sind geschlossen.