Corona schützt vor Lobbying nicht

Die Sondersession der eidgenössischen Räte von Anfang Mai findet unter besonderen Bedingungen statt: in den Hallen der BernExpo, unter Einhaltung der Abstandsvorschriften – und ohne Lobbyistinnen und Lobbyisten. Tatsächlich?

Wenn vom 4. bis 8. Mai in den Hallen der BEA in Bern National- und Ständerat tagen, haben Lobbyistinnen und Lobyisten keinen Zugang. Eine Session ohne Einflussnahme also? Weit gefehlt. Noch bevor das Sessionsprogramm feststeht, tun gewichtige Interessensvertreter alles, um ihre Sichtweise den Ratsmitgliedern näher zu bringen. Besonders aktiv ist dabei der Industrieverband Swissmem. Dessen Präsident Hans Hess fordert schon seit Wochen, dass die Pandemie-Massnahmen gelockert werden müssten, um der Wirtschaft nicht noch mehr Schaden zuzufügen. Nun will Swissmem auf Nummer sicher gehen und sucht den Kontakt zu…..

Kommentare sind geschlossen.