Zahl der Corona-Toten im Vergleich zu einer schweren Influenza

Der genesene Boris Johnson kehrt am 27. April in sein Büro an der Downing Street zurück. © Downing Street Handout

Neuste Zahlen des BfS: Bisher mehr Verstorbene in TI, VD, GE als bei schwerer Grippe, doch in fast allen anderen Kantonen weniger.

Covid-19 kann bei wenigen, vor allem alten und sehr alten Menschen mit gesundheitlichen Vorerkrankungen zu schweren Krankheitsverläufen führen. Bei den Todesfällen unterscheidet man dann nicht, ob jemand «am» Coronavirus oder «mit» dem Coronavirus gestorben ist, erklärt das deutsche Robert Koch-Institut RKI.

Niemand Seriöser vergleicht die gegenwärtige Corona-Pandemie mit einer normalen Influenza-Grippe-Welle. Doch mit einer der besonders schweren Influenza-Wellen wird die Corona-Pandemie zuweilen verglichen. Die Schweiz erlebte die letzte schwere Influenza-Welle im Winter 2014/2015. Den Höhepunkt erreichte diese Welle Anfang 2015 zwischen den Wochen 6 bis 14, je nach Region etwas verschoben.

Nur wenige der damals an Influenza schwer Erkrankten und Gestorbenen – ebenfalls vorwiegend Alte und sehr Alte mit gesundheitlichen Vorerkrankungen – waren auf Influenza getestet worden.

  • Aus diesem Grund wurden damals nicht täglich Zahlen der jeweils neuen Influenza-Fälle und Influenza-Verstorbenen verkündet, wie dies heute bei der Corona-Epidemie der Fall ist.

Erst im Nachhinein stellte man statistisch fest, dass im Januar 2015 deutlich mehr Menschen gestorben waren als aufgrund der durchschnittlichen Sterblichkeit…..

Kommentare sind geschlossen.