Gesundheitspolitiker fordert Steuerstrafe für Impfgegner

Mediziner Rudolf Henke hält eine Impfpflicht aus verfassungsrechtlicher Sicht für schwer umsetzbar. (Foto: dpa)Mediziner Rudolf Henke hält eine Impfpflicht aus verfassungsrechtlicher Sicht für schwer umsetzbar. (Foto: dpa)

Wie reagieren auf Masernwellen und impfkritische Eltern? „Die Impf-Lücken sind zu groß“, kritisiert Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe – und setzt auf Beratung oder zeitweisen Ausschluss vom Schulbesuch. Manchen geht dies nicht weit genug: Gesundheitspolitiker und Ärzte-Funktionär Rudolf Henke (CDU) will finanzielle Anreize setzen. Er verweist auf Australien, wo Einbußen in Höhe von jährlich mehreren Tausend Euro möglich sind. 

„Es braucht mehr als Appelle“, erklärte Bundesgesundheitsminister am heutigen Freitag anlässlich der 12. Europäischen Impfwoche gegenüber der Rheinischen Post. Doch wie soll die Politik auf zunehmende Masernausbrüche und unzureichende Impf-Abdeckung reagieren? Gröhe verweis auf das…..

Kommentare sind geschlossen.