Die Wahrheit über Chinas COVID-19-Antwort

China Coronavirus Feature photoMark Schiefelbein | AP

Chinas schnelle Aufdeckung und Transparenz bei der Meldung des COVID-19-Ausbruchs war eine atemberaubende Demonstration medizinischer, wissenschaftlicher und administrativer Effizienz.

Während die USA zweieinhalb Jahre brauchten, um HIV/AIDS nach der Entdeckung des ersten symptomatischen Falles im Land zu identifizieren, hat China innerhalb weniger Monate COVID-19 entdeckt, identifiziert und eingedämmt. In den USA sind über eine halbe Million Menschen an HIV/AIDS gestorben; weltweit sterben jedes Jahr die gleiche Zahl.  Selbst heute noch sterben in den USA jedes Jahr 13.000 Menschen an der Krankheit.

Kein Wunder, dass die Welt versteht, dass die erfolgreiche nationale Mobilisierung Chinas zur Eindämmung des COVID-19-Virus beispiellos war, wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) anerkannt hat. Es ist auch wohlbekannt, dass Chinas rasche Erkennung und Transparenz bei der Berichterstattung über den Ausbruch von COVID-19 eine atemberaubende Demonstration medizinischer, wissenschaftlicher und administrativer Wirksamkeit war. Aber irreführende und falsche Berichte der US-Regierung und der Medien bestehen darauf, den weltweiten Konsens abzulehnen.

Jetzt, da es sich bei COVID-19 um eine globale Pandemie handelt, sollten wir vielleicht etwas über die Entdeckung und Identifizierung des Virus in Wuhan, Provinz Hubei, China, erfahren.

Chinas schnelle Entdeckung und Reaktion auf COVID-19

Die Geschichte von COVID-19 beginnt vielleicht mit Dr. Zhang Jixian, Direktor der Abteilung für Respirations- und Intensivmedizin des Krankenhauses für integrierte chinesische und westliche Medizin der Provinz Hubei. Sie war die erste, die auf den Ausbruch aufmerksam machte.

Am 26. Dezember sah Dr. Zhang im Krankenhaus vier Patienten mit……

Kommentare sind geschlossen.