Medienkampagne gegen China: Heute erschienene Spiegel-Artikel zeigen ein interessantes Muster

Die deutschen Medien übertreffen sich weiterhin darin, China im Zusammenhang mit der Coronakrise zu verteufeln. Hier will ich am Beispiel von Spiegel-Artikeln des heutigen Tages die subtilen Methoden aufzeigen, die dabei benutzt werden.

Die Methoden, die die „Qualitätsmedien“ anwenden, sind teilweise subtil, wie wir sehen werden. Aber sie folgen dem altbekannten Muster aus dem Handbuch für Propaganda, das Edward Bernays schon 1928 geschrieben hat und das bis heute als das Standardwerk über und für Propaganda und Public Relations gilt.

Eines der von Bernays beschriebenen Mittel für erfolgreiche Propaganda ist es demnach, den Gegner einfach mit möglichst viel „Dreck“ zu bewerfen, irgendetwas werde im Bewusstsein der Menschen schon hängen bleiben. Dabei muss der „Dreck“, mit dem man wirft keinesfalls der Wahrheit…..

Kommentare sind geschlossen.