Rasputin im Weißen Haus

Seit dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie hat sich die Welt daran gewöhnt, dass ein mürrisch dreinblickender Donald Trump auf täglichen Pressekonferenzen im Weißen Haus seine erschütternde Dummheit zur Schau stellt und Quacksalbereien verbreitet. Seine blödsinnigen Rechtfertigungen für eine rasche „Rückkehr an die Arbeit“ rufen dann regelmäßig den Widerspruch medizinischer Experten hervor.

Das Publikum ist inzwischen also auf einiges gefasst. Doch Trumps Auftritt am letzten Donnerstag überstieg die bisherige Vorstellungskraft. Der Präsident forderte die Amerikaner allen Ernstes auf, sich Desinfektionsmittel zu injizieren und ultraviolettes Licht in ihren Körper einzuführen – Ratschläge, die gutgläubige Opfer mit dem Leben bezahlen würden.

Präsident Donald Trump auf der Pressekonferenz am 23. April (Quelle: YouTube)

„Ich weiß, dass ein Desinfektionsmittel es in einer Minute – einer Minute – außer Gefecht setzt“, so Trump. „Und gibt es eine Möglichkeit, wie wir das durch eine Injektion erreichen können, oder gewissermaßen durch eine Reinigung? Denn, sehen Sie, wenn es in die Lunge gelangt und dort eine……

Kommentare sind geschlossen.