Die Staatsschulden & Gold

“Präsident Trump, in Kontrast zu Präsidentschaftskandidat Trump, lobte Yellen für ihre Einstellung gegenüber Niedrigzinsen. Ein Grund dafür, warum Trump seine Haltung diesbezüglich geändert haben könnte, ist, dass er – wie die meisten Präsidenten in ihrer ersten Amtszeit – denkt, dass Niedrigzinsen ihm dabei helfen können, die Wiederwahl zu gewinnen.

Trump könnte ebenfalls realisieren, dass seine Gesundheits- und Kriegsausgabepläne eine akkommodierende Fed voraussetzen, um die Staatsschulden zu monetisieren. Die Wahrheit ist, dass sich die Übernahme der Status-Quo-Geldpolitik durch Präsident Trump als fatal für seine Präsidentschaft und die amerikanische Wirtschaft herausstellen könnte. ” – Ron Paul, Institute for Peace and Prosperity

Open in new windowSeit den frühen 1970er Jahren war die Logik hinter dem Goldbesitz untrennbar mit den Bargeldproblemen der staatlichen Regierung verbunden. Wenn die Staatsschulden zunahmen, taten dies auch die dazugehörigen, dokumentierten Schäden – gegenüber Dollar, Finanzmärkten und der Wirtschaft im Allgemeinen. Gleichzeitig gewann die Rolle des Goldes als invers……

Kommentare sind geschlossen.