Alles Propaganda und Fake-News? Wie das russische Fernsehen über die Corona-Situation in der EU berichtet

Die Lage in der EU war auch an diesem Sonntag wieder Thema in der Sendung „Nachrichten der Woche“ des russischen Fernsehens. Da Medien und Politik in Deutschland behaupten, russische Medien würden Unwahrheiten über die EU verbreiten, habe ich den Bericht des russischen Fernsehens übersetzt, damit sich jeder selbst ein Bild davon machen kann, was die russischen Medien berichten.

Beginn der Übersetzung:

Deutschland hebt die Beschränkungen sehr zaghaft auf und Merkel warnt, dass sich das Land auf sehr dünnem Eis bewegt.

Die Gelbwesten sind in die Quarantäne gegangen. Jetzt brennt nicht das Zentrum, sondern die Vororte von Paris. Es passiert jede Nacht. Die Polizei soll einen 30-jährigen Motorradfahrer gestoppt haben, was der Auslöser für die ersten Brandstiftungen war. Aber es ist schwer, diese permanente Revolte damit zu erklären, dass sich jemand ein Bein gebrochen hat. Hier in der Warteschlange für kostenlose Lebensmittel stehen Menschen, die ihren Job verloren haben. Die Rettungskredite der EU werden sie nicht erreichen. Sie haben schon schlecht gelebt, jetzt sind sie zur Armut verdammt. Frauen beklagen, dass sich die Lebensmittelpreise verdoppelt haben. Warum also brennt die Gemeinde Clichy-sous-Bois?

„Ich wage davon auszugehen, dass die Regierung nach der Quarantäne….

Kommentare sind geschlossen.