In der Schweiz gilt die Waffenproduktion als systemrelevant

In Zeiten der Corona-Epidemie fordert die UNO einen weltweiten Waffenstillstand. Derweilen produzieren in der Schweiz angesiedelte Rüstungsunternehmen fröhlich weiter. Ihre Arbeit sei systemrelevant, heisst es von offizieller Seite. Ob die Krise an dieser Denkweise etwas ändern wird, steht noch in den Sternen, doch es gibt wenig Grund für Optimismus.

Rüstungsunternehmen stehen nicht gerne im Rampenlicht: Wenig ist bekannt über ihre aktuelle Situation und die laufenden Geschäfte. Auch jetzt, während die COVID-19 Krise die…..

Kommentare sind geschlossen.